top of page
  • Instagram
  • Facebook
Stearamidopropyl Dimethylamin wird in kosmetischen Formulierungen als Conditioner und Emulgator eingesetzt. Die emulgierende und konditionierende Wirkung beruht allerdings auf der kationischen, also der protonierten, Form des Emulgators. Dazu muss die Wasserphase vor der Emulgierung auf einen pH-Wert von 4-5 eingestellt werden. Als Richtwert kann man pro eingesetztes Gramm etwa 0,3 g 80 %ige Milchsäure nehmen. Stearamidopropyl Dimethylamin selbst wird in der Ölphase aufgeschmolzen. Während des Emulgierens wird das Stearamidopropyl Dimethylamin dann an der Öl-/Wassergrenzfläche in seine kationische, d.h. in seine emulgierende und konditionierende Form überführt. Dieser Emulgator/Konditioner wird überwiegend in der Haarpflege eingesetzt, wo es, auch dank seiner antistatischen Wirkung, zu einer besseren Nass- und Trockenkämmbarkeit, mehr Glanz und besserem Griff führt. In Shampoos wirkt es zudem viskositätssteigernd. Als Co-Emulgator verbessert Stearamidopropyl Dimethylamin aber auch das Hautgefühl von Cremes und Lotionen.
Schmelzbereich:
66-69 °C
Einsatzkonzentration:
1-3 % in Haarspülungen und -kuren
0,5-2 % in Shampoos

Stearamidopropyl Dimethylamin

Das Rating beträgt 0.0 von fünf Sternen, basierend auf Bewertungen.
Artikelnummer: 185
Preisab 2,90 €
inkl. MwSt.
    • H315 Verursacht Hautreizungen.
    • H318 Verursacht schwere Augenschäden.
    • H400 Sehr giftig für Wasserorganismen.
    • P264 Nach Gebrauch Haut gründlich waschen.
    • P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
    • P280 Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
    • P302 + P352 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.
    • P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
    • P313 Ärztlichen Rat einholen / ärztliche Hilfe hinzuziehen.
    • Stearamidopropyl Dimethylamine
bottom of page